Probleme mit pla druck

Hallo zusammen habe bis jetzt mit laser modul gearbeitet. Bin sehr zufrieden. Jetzt bin ich bei snapmaker pla schwarz . Er druckt eigentlich gut nur bekomme ich immer patzer die den ausdruck leider ruinieren. Dabei ist es egal ob schnell, standard oder highqualiti gedruckt wird . Die test vase dagen drucker er ohne fehler. Also muss ich was falsch machen.
Er macht auch fäden. Habe ein paar fotos gemacht vielleicht weis jemand was ich falsch mache.wurde schnell gedruckt das objekt





Servus,
ich denke das du als Primärproblem Unterextrusion hast.
Google mal Extruder kalibrieren oder sehe hier nach:

Extruder kalibrieren??

Mhh
Warum wird die vaseperfekt gedruckt und der rest nicht dachte es liegt an den einstellungen. Aber ok ich werde mal googlen . Danke

Hallo zusammen danke erstmal für die antworten.
Habe die kalibrierung (10cm) .
Der druck ist eigentlich etwas besser aber das gewinde sieht wieder aus wie das obere foto.
Hatte eigentlich den snapmaler wegen 3d druck gekauft. Aber vielleicht hat noch jemand einen tipp was ich noch tun kann. Meine frage ist gibt es eigentlich . Pla einstellungen für snapmaker schwarz. ? Oder auch einstellungen für fast , normal und high druck die ich kontrollieren kann ob die passen ?
Mal eine frage der anderen art. Wir hatten jetzt unwetter. Und bei einem testdruck dürfe es während des druck zu einer stromschwamkung gekommem sein . Wodurch der drucker den 3d print mutten drun einstellte ohne fehler. Könnte ich diese schwankung mit einer usv aus dem weg räumen. Hat da jemand eine erfahrung ?

Hallo W4S,
Problem ist eigentlich, dass das Snapmaker PLA nicht das beste Material ist. Jedenfalls so meine Erfahrungen. Die Frage ist auch immer, wie feucht es in der Umgebung des Materials ist? Feuchtes Material macht schlechte Drucke. Druckst du mit Gehäuse? Ich nehme an, du druckst mit den Luban Profilen ohne Anpassungen bis jetzt, oder? Die Profile sind sehr langsam und machen teilweise kein Sinn. Beispiel, wäre da die First-Layer-Höhe… 0,2 ist eher der Standard, da die meisten Vorlagen auch auf 0,2mm beruhen. Setze sonst auch mal ein paar mehr Wandlinien, vielleicht baut er dann besser auf die Schicht zum Gewinde hin auf.

Danke für die rasche antwort .

Ja die pla einstellungen habe ich zwar mit kopien herum probiert. Aber naja es hat sich nicht viel geändert . Wegen feuchtigkeit . Das kann ich ausschließen. Zu 1000%. Ich bestimme die luftfeuchte in dem raum und die ist konstanz 30% also zu feucht kann ich nicht glauben .ich kann diese bis 19% herunterbringen . Schätze aber das die Luftfeuchtigkeit von 30% in ordnung ist.

Wegen pla einstellungen was würdest du vorschlagen bzw auf was sollte ich achten .ich will auch mit der Druckgeschwindigkeit arbeiten . Sprich man kann ja mit der dicke auch die zeit beeinflussen. Wobei mir nicht ganz klar ist. Wenn in einem video erklärt wird das wenn ich nozzel 0,4 installiert habe und 0,6 eingebe das es dann schneller geht. Ohne die nozzel zu tauschen das verstehe ich nicht ganz. Jede hilfe ist willkommen . Danke

Okay, wenn du die Luftfeuchtigkeit ausschließen kannst, ist das super.
Hat zwar keinen super großen Einfluss aber du kannst auch noch mit einem Schwamm das Filament reinigen. Dafür gibt es Vorlagen, die du drucken kannst, wo das Filament durchläuft und von Staub befreit wird. Oder du machst es so wie ich, gehst auf 3DJake und kaufst dir den Filamentreiniger. Kostet so zwischen 3 und 4 Euro. Vorteil bei dem, er führt das Filament noch einmal gerade in den Druckkopf ein.

Zu den Einstellungen: Ich würde immer mittels Geschwindigkeit arbeiten und nicht mit “falschen” Daten vom Gerät. Ich habe beruflich mal einen Drucker für Forschungszwecke hingestellt bekommen, der wirklich, wirklich teuer ist. Die meinten auch, dass es Sinn macht andere Durchmesser anzugeben aber naja, das Gerät läuft heute noch nicht richtig, da die Software echt super schlecht ist. Aber das ist ein anderes Thema :smiley:
Für deine PLA Einstellungen: bei Normalen Druckprofil (0,2mm Anfangsschicht und Schichthöhe), würde ich mit 50mm/s Druckgeschwindigkeit, 20mm/s für die Erste Schicht und Bewegung auf 100mm/s anpassen. Außenkonturen mit 25mm/s. Damit läuft der Drucker schon deutlich schneller. Druck ein paar kleine Teile damit und schau dir die Qualität an. Sollte es passen, kannst du am Drucker die Geschwindigkeit erstmal erhöhen. Ich bin sofort auf 125% hochgegangen. Lief auch gut. Dann kannst du im Slicer die Einstellungen nach und nach anpassen. Oder erledigst es am Drucker. Erste Schicht aber immer gemächlich machen, damit es klappt. Arbeite auch immer mit der Wandstärke. Das heißt: Manchmal ist es einfacher mehr Wandlinien zu fahren als Infill zu drucken. Für dein Gewinde würde das auch Sinn machen.
Achso, den Extruder hast du aber auf E-Steps konfiguriert? Ich habe zwei Snapmaker, beide sind nicht so, wie sie von Snapmaker Versand worden sind eingestellt. Es lohnt sich auch den Fluss des Filaments einmal pro Filamenthersteller zu Kalibrieren.

Ich hoffe, dass ich erstmal helfen konnte.

Danke wird buchstaben getreu umgesetzt. Melde mich mit den ergebnissen .

Hallo Christoph :grinning:,




Danke für die tipps. Es sieht viel besser aus. Übrigens ja ich habe das gehäuse . Den schwamm habe ich schon.
Due meintes was mit ei paar wandlinien mehr machen?
Habe jetzt den druch des verschlusses nochmal gemacht und er sieht viel besser aus .siehe foto.
Frage habe 3 objekte gleichzeitig gedruckt und bei den höheren produkten hat es beim hin und herfahren noch so ein paar fehler eingebaut und zwar gebau dort wo er anfängt zu drucken wieder wenn er das objekt in der reihe beginnt . Hat das was mit dem nachlaufen des filaments zu tun gibt es da eine lösung ?
Habe mit nomal gedruckt ubd deinen einstellungen . Gibt es von dir werte für high quality auch wasdas tempo anbelangt bzw vei fast . So das es halsbwegs gut aussieht . Danke dir christoph . Du bist eine grosse hilfe für mich.

Hey,

bin gerade aus dem Urlaub zurück. Alsooo, sieht definitiv schon besser aus.
Mehr Wandlinien können bei deinem Gewinde von Vorteil sein, da er kein Infill im Gewinde startet, sondern Wand auf Wand setzt. In manchen Drucken bringen dir auch mehr Wandlinien einen schnelleren Druck.

Nachlaufen des Filaments kannst du mit “Einzug” bestimmen. Bei mir ist es glaube ich die Einstellungen von Snapmaker noch. Also ab 0,9mm Bewegung vom Druckobjekt weg zieht er 5mm maximal ein bei 60mm/s. Er macht aber auch einen Z-Sprung dabei von 0,2mm. Wenn dein Z zu tief ist könnte es auch ein Grund sein, dass es so aussehen könnte.

Für andere Settings müsste ich es erstmal selbst ausprobieren, da die Qualität der Drucke bei mir mit den Einstellungen echt gut sind. Für High Quality habe ich einen SLA-Drucker. Aber ich kann für High Quality gerne in der nächsten Woche was drucken und schaue wie die Einstellungen man anpassen könnte.

VG
Christopher

Hallo Christopher,
Danke für die Antwort werde ich testen.

Ja ich gebe dir recht sla drucker machen richtig schöne drucke.

Diesen habe ich auch in Verwendung.

Werde meine Einstellungen kontrollieren

Danke für deine Hilfe.

Ich melde mich bei dir mit dem Ergebnis.

Hallo christopher,

Habe es gestern probiert vielliecht das bekomme ich nicht weg habe mehrere test drucke gemacht ein foto zeigt wie sie gedruckt wurden nebeneinander.
Das grössrer teil ist auf der anderen seite ohne fehler . Siehe ebenfalls foto .

Es ist mir ein Rätsel was da genau passiert
Beim kleinen passt alle bis auf den oberen teil wo er die fäden zieht. Ab der höhe druckt er dann eben auf dem langen teil dann die problem bis er die spitze wieder ordentlich druckt . Soll ich die düse wechseln habe welche auf reserve ? Aber so viel hane ich gar noch nicht gedruckt
LG
Markus

Magst du mir sonst einmal die STL schicken? Dann probiere ich es auch mal aus. Hmh, Düse könnte ein Fehler haben. Hatte ein Kumpel von mir letztens auch. Alles ausprobiert, jede Einstellung neu angepasst und am Ende hatte scheinbar die Düse einen weg. Du kannst es ausprobieren. Es kann nicht schlechter werden. :smiley:

VG
Christopher

Hallo Christopher,

Habe heute nomals herumgespielt leider kann man das nur so nennen.

Habe temperatur von 205 auf 203 geändert wegen der unebenheiten. bei 200
war der ganze ausdruck schlecht deshalb dachte ich 203.

Einzug haben ich auf 7mm probiert bei 60mm. Trotzedem fäden. habe die
düse noch nicht getauscht.

ok schicke dir das file
das länger habe ich mit 112% skalliert und auto rotated und auto
anordenen lassen.

Software ist 4.3.2 luban habe dir auch pla und normal quality exportiert.
pla black ist das vom hersteller angepasste file. und das anderer trägt
im Programm folgenden namen A350-Normal Quality.

Vielleicht habe ich was falsch gemacht. falls du es sehen willst

lg
markus

(Attachment luban settings.zip is missing)

Vielleicht habe ich was falsch gemacht. falls du es sehen willst

Bolt68.zip (26.7 KB)